Wie fischertechniker ihre Modelle mit Scratch steuern (Teil 2).

[Zuletzt aktualisiert am 24.01.2022]

Vor fast vier Jahren habe ich kurz beschrieben, wie die fischertechnik-Controller (LT, BT Smart und TXT) über Scratch angesteuert und programmiert werden können. Das funktioniert nach wie vor – allerdings hat fischertechnik kräftig „nachgelegt“. Von der aktuellen Scratch-Version 3 gibt es einen „Fork“, die Version ftScratch3, die über die kleinen „Gateway“-Programme FTScratchTXT und FTScratchBTSmart direkt auf die beiden Controller zugreifen kann.

IDE von ftScratch3

Dabei ist Scratch nicht nur eine alternative Programmierumgebung zu ROBO Pro, ROBO Pro Light und ROBO Pro Smart, die über den Browser genutzt werden kann und keiner Installation bedarf. Sondern sie erweitert zugleich die Möglichkeiten insbesondere des BT Smart Controllers erheblich. Denn ftScratch3 bietet mehrere Zusatzfunktionen, die die Steuerung von Modellen mit dem kleinen Controller aufwerten:

  • Nutzung von Tastatur und Maus als Eingabeeinheit (bspw. als „Fernsteuerung“ für ein Fahrzeug)
  • Zeichenfunktionen (bspw. zur Oszilloskop-Anzeige von Messwerten)
  • Sprachausgabe von Texten (bspw. für Warnmeldungen einer Schranke o.ä.)
  • Übersetzung von Texten in 22 andere Sprachen
  • Tonausgabe (ermöglicht die Simulation von 21 verschiedenen Instrumenten)
  • Lautstärkemessung über das Mikrofon (bspw. Not-Halt bei Klatschen oder Alarmanlage)
  • Bewegungs- und Gestenerkennung mit Kamera (bspw. zur Gestensteuerung einer Anlage)

Nicht zuletzt sind die vier Eingänge des BT Smart Controllers in ftScratch3 als Universaleingänge nutzbar – sie können also auch analoge Sensoren auswerten. Das funktioniert in ROBO Pro Light/Smart nicht: Dort sind die vier Eingänge nur mit digitalen Sensoren nutzbar.

Erweiterungen von ftScratch3

Wird der BT Smart Controller via Bluetooth verbunden, lassen sich so mit kleinen Programmen beispielsweise eine Tastatur- oder Maus-Fernsteuerung für ein Fahrzeug, eine steuerbare Kamera zur Raumüberwachung mit Bewegungs- und Lärmerkennung oder ein sprechendes Thermometer mit Zeitansage konstruieren – faszinierende Möglichkeiten für einen fesselnden Einstieg in die Programmierung, der auch Grundschüler nicht überfordert.

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: