Wie fischertechniker ihre Modelle mit Scratch steuern.

Für die an immer mehr Schulen verbreitete Einsteiger-Programmiersprache Scratch gibt es schon seit Ende 2015 die fischertechnik-Zusatzbefehlssammlung FTScratch für den LT-Controller (siehe auch hier). Vor gut einem Jahr (Ende 2016) erweiterte fischertechnik die Scratch-Unterstützung durch eine Ergänzung von Scratch um Befehle des TXT-Controllers (FTScratchTXT). Damit lassen sich sogar die Encodermotoren schrittweise ansteuern, alle analogen und digitalen... Weiterlesen →

Wie fischertechniker mit Licht experimentieren.

Licht ist ein faszinierendes physikalisches Phänomen. Physiker benötigen sowohl das Strahlen- als auch das Wellenmodell, um seine Eigenschaften zu beschreiben, und im Bereich der Quantenphysik sind viele Aspekte des Lichts noch nicht vollständig verstanden. Erst im Jahr 1604 gelang Johannes Kepler (1571-1630) - vier Jahre vor der Erfindung des Fernrohrs durch den Niederländer Hans Lipperhey (1570-1619) -... Weiterlesen →

Wie fischertechniker das Warten verkürzen.

In meiner Erinnerung gehören sie zu den trostlosesten Stunden meiner Kindheit - die Zeit vor der Bescherung. Es muss meine erste Erfahrung mit der Relativität der Zeit gewesen sein - die Uhren schienen alle wie angehalten, die Sekundenzeiger ruckelten wie in zähes Öl getaucht, und meine vergeblichen Versuche, sie durch schiere Willenskraft zu beschleunigen, raubten... Weiterlesen →

Wie fischertechniker selbst das Gute noch besser machen.

Mitte 2015 machten sie mit einem 1. Preis bei "Jugend Forscht" im Bereich Technik Schlagzeilen - der Regensburger Schüler Paul Kutzer und sein Sudoku-Löser aus fischertechnik. Offenbar war das aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange: Motiviert durch zahlreiche Modelle aus fischertechnik (und Lego) zum schnellen Lösen eines Zauberwürfels (Rubik's Cube) ersann er einen... Weiterlesen →

Was kleine fischertechniker so auf die Beine stellen.

Richtig verstanden sollte Schule vor allem drei Zielen dienen: der Vermittlung von Grundfertigkeiten (Lesen, Schreiben, Rechnen), der Weckung von Erkenntnisinteresse und Wissensdurst, und der Entdeckung und Entwicklung der Talente und Potentiale unserer Kinder. Ob Schule das derzeit zu leisten im Stande ist, will ich hier nicht diskutieren - dazu habe ich mich in anderem Zusammenhang geäußert.... Weiterlesen →

Wie fischertechniker den Herbst überwinden.

Wenn die Blätter sich färben, die Bäume keinen Schatten mehr spenden und es schon am späten Nachmittag dämmert, wird es Zeit, die Kästen aus dem Keller zu holen: Lange, gemütliche Abende warten darauf, mit fischertechnik-Modellideen gefüllt zu werden. Damit dem fischertechniker weder Ideen noch Techniken ausgehen, gibt es zum Glück den letzten Samstag im Quartal... Weiterlesen →

Worüber fischertechniker staunen.

Paris hat den Eiffelturm - aber Köln hat den Dom. Mit 157 m ist er - nach dem Ulmer Münster (161,5 m) - das zweithöchste Kirchengebäude Europas und das dritthöchste der Welt. Fünf Jahre lang, von 1880-1884, war es sogar das höchste von Menschen errichtete Bauwerk überhaupt. Beeindruckend ist aber vor allem die Geschichte seiner... Weiterlesen →

Warum ein fischertechniker Besançon besuchen sollte.

Besançon, an einer Schleife des Doubs gelegen, ist ein beschaulicher Ort im französischen Departément Doubs mit einer wunderschönen historischen Altstadt und einer Zitadelle, und zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das Schönste in Besançon - jedenfalls mit den Augen eines fischertechnikers betrachtet - sind jedoch der Renaissancepalast Granvelle (erbaut 1534-1547) und die Kathedrale Saint-Jean, eine Basilika... Weiterlesen →

Wie fischertechniker Lockpicking betreiben.

Lockpicking, das Öffnen von Schlössern ohne passenden Schlüssel, ist inzwischen ein beliebter Zeitvertreib - nicht nur bei Hobbykriminologen, Gaunern und Schlüsseldiensten. Mit Spannern, Schneemännern und Schlagschlüsseln rücken sie Schlössern zu Leibe und versuchen sie mit wachsendem Geschick innerhalb kürzester Zeit zerstörungsfrei zu knacken. Ganz ohne Werkzeug kann man sich Zahlenschlösser vorknöpfen. Bei Schlössern mit Zahlenringen... Weiterlesen →

Wie man fischertechnik zum Fliegen bringt.

Baden-Württemberg kann alles - außer Hochdeutsch. Und fischertechnik kann alles - außer fliegen. Soweit zwei meiner Lieblingsvorurteile. Über das erste mag ich hier nicht diskutieren (allein schon Genitiv und Komparativ zuliebe); das zweite hingegen ist zweifelsfrei widerlegt: fischertechnik kann fliegen. Zumindest mit ein wenig (Nach-)Hilfe. Den Beweis trat vor einigen Wochen einer unserer Söhne an.... Weiterlesen →

Wie man fischertechniker für die Informatik begeistert.

Muss Informatik Pflichtfach an deutschen Schulen werden? Die Diskussion darüber nimmt gelegentlich schon ideologische Züge an. Gehören die Grundlagen der "Wissenschaft von der systematischen Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Übertragung von Informationen, besonders der automatischen Verarbeitung mithilfe von Digitalrechnern", wie der Informatik-Duden die Informatik so geschmeidig definiert, zu dem Wissenskanon, den wir als "Allgemeinbildung" bezeichnen -... Weiterlesen →

Wie man mit fischertechnik zum Patent kommt (3).

Am 25.04.2009 meldete Heinz Däsler von der GreCon Dimter Holzoptimierung Nord GmbH & Co. KG beim deutschen Patentamt ein Verfahren an, "um ungleich lange Hölzer, ohne aufzufächern, schonend und energiesparend quer aufzustauen". Wie schon bei so mancher anderen wertvollen Idee stand auch bei dieser Konstruktion ein fischertechnik-Modell Pate und wies die einwandfreie Funktionsweise des Verfahrens... Weiterlesen →

Wie die Kugelbahn zum Technik-Lehrstück wird.

Die im Jahr 2011 von fischertechnik herausgebrachten Flexschienen-Kugelbahnen haben sich in den vergangenen Jahren zu einem Verkaufs-Renner enwickelt. Gefühlt dürften die Kugelbahnen-Kästen inzwischen für gut 50% des fischertechnik-Umsatzes verantwortlich sein - ein toller Erfolg. Einerseits. Andererseits ist fischertechnik ein System- und kein Modellbaukasten. Daher habe ich den Erfolg der Kugelbahnen auch immer mit einer Träne... Weiterlesen →

Warum fischertechniker manchmal Süßigkeiten benötigen.

Nunja - auch einem fischertechniker ist gelegentlich eine Erhöhung des Blutzuckerspiegels willkommen. Aber so einfach ist es nun auch wieder nicht. Denn dem wahren fischertechniker stellen sich nach dem Aufreißen der Smarties-Packung gleich eine Menge essentieller Fragen, wie: Hätte ich nicht erst eine Smartie-Packungen-Öffnungsmaschine konstruieren sollen? Und dann einen Portionierer? Und falls ein paar junge... Weiterlesen →

Wie junge fischertechniker programmieren lernen.

Soll Informatik in der Schule gelehrt werden? Seit Jahren ist das ein Streitthema. Die Gesellschaft für Informatik, viele Unternehmen und Eltern rufen nach einem möglichst frühen Start - schließlich nimmt die Zahl der MINT-Arbeitsplätze (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik) ständig zu: Nach Zahlen des statistischen Bundesamts war 2015 bereits jeder 5. Arbeitsplatz in Deutschland ein MINT-Arbeitsplatz, in Baden-Württemberg sogar... Weiterlesen →

Wie fischertechniker einen Laufroboter konstruieren.

Die Konstruktion von Laufrobotern, die sich an unwegsamen Unglücksorten (z. B. nach einem Erdbeben oder einer Explosion) oder in lebensfeindlichen Umgebungen (z. B. auf anderen Planeten) trotz Hindernissen souverän bewegen können, ist seit langen Jahren Gegenstand der Robotik-Forschung. Oft nehmen die Konstrukteure Anleihen aus der Natur: Dann sehen die Roboter eher wie Spinnen oder Käfer... Weiterlesen →

Wie ein fischertechniker den Frühling einleitet.

Die Sommerzeit ist da, die Tage werden endlich länger, die Sonne zeigt sich und die Temperaturen steigen: Da krabbelt auch der fischertechniker ans Licht, räumt seine Kästen auf und nimmt die nächsten Projekte in Angriff: Im Juli naht der "FanClub-Tag" in Waldachtal, im Herbst die Convention - bis dahin müssen die neuen Modelle funktionieren und... Weiterlesen →

Wie man mit fischertechnik „Industrie 4.0“ macht.

Nicht nur das Internet, sondern auch die Digitalisierung ist bekanntlich Neuland. Unter dem Schlagwort "Industrie 4.0" werden seit einer Weile wieder fußlahme Säue durch die Dörfer getrieben - als ob Deutschland seine High-Tech-Produkte noch immer mit Hand am Band schnitzt. Wie auch immer - ein Gutes hat die neue Aufmerksamkeit: Es entstehen Produkte und Lösungen,... Weiterlesen →

Was fischertechniker nach Braunschweig zieht.

Es gibt zweifellos viele gute Gründe, Braunschweig zu besuchen: Es ist die zweitgrößte Stadt Niedersachsens, archäologische Funde weisen auf Siedlungsursprünge bis in das Jahr 270.000 v.Chr. zurück - und Heinrich der Löwe gab der Stadt das Wahrzeichen. Obendrein ist das Braunschweigische hochdeutscher als anderswo das Hochdeutsch, und die Stadt ziert neben dem 2007 renovierten Schloss... Weiterlesen →

Warum sich fischertechniker am Heiligabend nie langweilen.

Natürlich entdecken echte fischertechniker auch unter dem Weihnachtsbaum mit fischertechnik gefüllte Päckchen. Aber Bauteile allein reichen einem fischertechniker nicht: Zum vollständigen Glück benötigt er außerdem eine Prise Modellideen und eine Handvoll Tipps & Tricks. Seit sechs Jahren gibt es die pünktlich zum Fest - mit der jeweils 4. Ausgabe der fischertechnik-Fach- und Fanzeitschrift ft:pedia. Ausgabe... Weiterlesen →

Wie fischertechniker Rollbrücken konstruieren.

In London gibt es seit 1994 eine faszinierende Fußgängerbrücke - die "Rolling Bridge" des Architekten Thomas Heatherwick. Sie überspannt einen Seitenarm des Grand Union Canal in Paddington Basin - wenn sie nicht gerade "aufgerollt" ist: Wie ein Riesengürteltier kugelt sich die Brücke zusammen, um Schiffen die Durchfahrt freizugeben. Sie ist nicht nur ästhetisch ein Genuss,... Weiterlesen →

Wie fischertechniker ein Mausefallenauto bauen.

[Zuletzt aktualisiert am 07.02.2021] Die Aufgabe, ein von der Energie einer Mausefalle angetriebenes Auto (Mousetrap Car) zu konstruieren, erfreut sich im Physikunterricht auf der ganzen Welt großer Beliebtheit - und hat es sogar zu einem Wikipedia-Eintrag geschafft. Die Idee: Man nehme eine Mausefalle, übertrage die Energie der zuschnappenden Feder in geeigneter Weise auf eine Antriebsachse... Weiterlesen →

Was fischertechniker am letzten Samstag des Quartals lesen.

Am vergangenen Samstag ist die 23. Ausgabe der fischertechnik-Fan- & Fachzeitschrift ft:pedia erschienen. 13 Beiträge auf 58 Seiten voller Tipps, Tricks, Modellideen und Hintergrundwissen: kostenlos als pdf zum Herunterladen. Das Inhaltsverzeichnis lässt fischertechnikern das Wasser im Munde zusammenlaufen: Mini-Modelle (Teil 15): Nudelholz Wiedergefunden Luftseilbahn – frei schwebend über die Berge Das Hyper-Pseudoskop Verstellbare Propeller Der... Weiterlesen →

Warum fischertechniker auch Künstler sind.

Fragt man den Mann (oder die Frau) "auf der Straße", dann hat Technik nichts mit Kreativität zu tun. Und schon gar nicht mit Kunst. Fragt man den Ingenieur, so wird er das vermutlich ein wenig differenzierter sehen: Natürlich ist das Ingenieurwesen an sich ein kreativer Prozess - das verrät schon der Ursprung des Wortes "Ingenieur"... Weiterlesen →

Wie fischertechniker einen Spirographen motorisieren.

Der Spirograph, eine Erfindung des Engländers Denys Fisher (1918-2002) aus dem Jahr 1965, war ein Spielzeug meiner Kindheit. Es bestand aus einem Set Zahnräder mit spiralförmig angeordneten Löchern, in die Stifte gesteckt werden konnten. Die Zahnräder wurden dabei an einem auf einem Blatt Papier festgesteckten Innenzahnrad abgerollt - und zeichneten so Hypozykloiden und Epizykloiden (ohne... Weiterlesen →

Was fischertechniker in Neuseeland so treiben.

Nicht nur in Deutschland und den Niederlanden tummeln sich fischertechniker. Fantastische Projekte findet man ebenso in den USA, Großbritannien, Österreich, der Schweiz, China, Mexiko, Brasilien oder Panama - und sogar auf der anderen Seite der Welt: in Christchurch, Neuseeland. Mit Begeisterung habe ich dort (um ehrlich zu sein: auf einer neuseeländischen Webseite) kürzlich zwei wunderbare... Weiterlesen →

Wie fischertechniker einem Lego-Rekord die Schau stehlen.

Am 02.06.2013 stellten Lego-Fans auf der jährlichen W.A. Model Railway Show der A.M.R.A. (Australian Model Railway Association) im australischen Perth einen neuen Weltrekord auf: Die längste jemals gebaute Lego-Hängebrücke - 39,2 m lang, aufgehängt an zwei Pylonen. Ein tolles Ding - wenn die Fahrbahn auch nur geringe Erdbebenresistenz aufweisen dürfte und ein wenig so aussieht,... Weiterlesen →

Wie fischertechnik den Panamakanal ermöglichte.

Schon wieder eine tolle Geschichte, die eigentlich auf die Titelseite überregionaler Zeitschriften gehört: "Deutsches Spielzeug simuliert die Schleusenanlage des Panamakanals". Aber beginnen wir von vorne. Der 1914 eröffnete Panamakanal ist eine der wichtigsten Schifffahrtsstraßen der Welt: Er verbindet Atlantik und Pazifik - und erspart damit die Umschiffung von Südamerika (Cap Horn). Fast 15.000 Schiffe mit... Weiterlesen →

Was wir schon 1972 über fischertechnik wussten.

Dass das fischertechnik-System ein pädagogisch herausragendes Baukastensystem ist, muss man einem fischertechniker nicht erklären. Dass sich diese Erkenntnis wissenschaftlich untermauern lässt, wird ein fischertechniker vermuten. Dass eine solche gesicherte Analyse bereits vor knapp 44 Jahren vorlag, mag dann doch selbst den einen oder anderen fischertechniker freudig überraschen. Im Jahr 1972 (wir erinnern uns: die 20.... Weiterlesen →

Wie fischertechniker gedenken.

Vor knapp sechs Monaten ist Artur Fischer gestorben - der Mann, dem wir (neben vielem Anderen) unsere fischertechnik verdanken. Anlässlich seines Todes sind viele Nachrufe erschienen. Nicht alle Autoren haben lediglich die Pressemitteilung kopiert: Einige Texte wurden erst Wochen nach seinem Tod veröffentlicht und ließen erkennen, dass die Autoren sich Zeit genommen hatten, treffende Worte... Weiterlesen →

Was kleine fischertechniker so auf die Beine stellen.

Ein warmer Sommersamstagmorgen - und über hundert Kinder, Eltern und Geschwister versammeln sich in der Turnhalle der Gartenschule statt im Freibad: Wir schreiben den 09.07.2016, den ersten "Karlsruher fischertechnik-Tag". 35 junge "fischertechniker" in 15 Teams von drei Karlsruher Grundschulen, die seit wenigen Monaten bis zu einem guten Jahr (von Karlsruher Unternehmen gesponserte) fischertechnik-AGs anbieten, hatten... Weiterlesen →

Was ein fischertechniker sich am Ende des Quartals nicht entgehen lässt.

Im März 2011 erschien sie zum ersten Mal - die fischertechnik-Fachzeitschrift "ft:pedia", geschrieben von fischertechnik-Fans für fischertechnik-Fans und gedacht als Nachfolge der legendären Hobby-Bände der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts - "Hobby 2.0" in Zeitschriftengestalt, unabhängig und unentgeltlich. Seither sind 22 Ausgaben erschienen, immer pünktlich am letzten Samstag des Quartals; jede Ausgabe bis zu 90... Weiterlesen →

Was ein fischertechniker mit den Makern gemein hat.

Unübersehbar wogt die Maker-Welle. Seit der ersten Maker-Messe in den USA im Jahr 2006 breitet sich die Do-It-Yourself (DIY)-Kultur mit wachsender Geschwindigkeit in der gesamten Welt aus. Über 200.000 Maker besuchten 2015 die Maker Faire New York - eine von vielen hundert Maker-Messen, die inzwischen jährlich weltweit stattfinden. Auch in Deutschland wächst die Schar der... Weiterlesen →

Was herauskommt, wenn fischertechniker unter die Haube gucken.

Das derzeitige "Flaggschiff" von fischertechnik, der TXT Controller, Ende 2014 erschienen und dem Konkurrenzprodukt aus dem Hause Lego (EV3) technisch deutlich überlegen, kämpft noch immer ein wenig mit der einen oder anderen Kinderkrankheit, wie dem I²C-Protokoll, dem SD-Kartenslot oder der WLAN-Reichweite - und bleibt damit spürbar unter seinen (beachtlichen) Möglichkeiten. Das schmerzt einen fischertechniker geradezu... Weiterlesen →

Wie fischertechnik angehenden Mechatronikern hilft.

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass die klassischen Berufsbilder des reinen Maschinenbauers, Elektrotechnikers oder Informatikers nicht mehr die berufliche Lebenswirklichkeit widerspiegeln. So wird der Elektrotechniker in seinem Berufsleben zunehmend mit Programmierungen konfrontiert, der Informatiker mit Anforderungen aus der technischen Mechanik und der Maschinenbauer mit elektronischen Steuerungen. Einige Hochschulen reagieren auf diese Entwicklung, indem... Weiterlesen →

Wie fischertechniker mit kleinem Geld in die Robotik einsteigen.

Die Steuerung von fischertechnik-Modellen mit einem Mikroprozessor ist eine faszinierende Erweiterung der Möglichkeiten des Baukastensystems. Kaum erschienen die ersten Home-Computer, war fischertechnik Anfang der 80er Jahre (des vergangenen Jahrhunderts) schon mit einem Computing-Interface zur Stelle: Mit Acorn, Amiga, Apple II, Atari ST, C64, CPC464, IBM PC und VC20 ließen sich Plotter, Roboterarme und kleine "Turtles" steuern.... Weiterlesen →

Was fischertechniker fiebernd erwarten.

Seit März 2011 erscheint die ft:pedia am letzten Samstag jeden Quartals. Die aktuelle Ausgabe des pdf-Fachmagazins von fischertechnikern für fischertechniker ging am 26.03.2016 online - auch noch pünktlich zu den Osterfeiertagen. Ein doppeltes Fest für fischertechniker also... Insgesamt 18 Beiträge und 90 Seiten umfasst die 21. Ausgabe der ft:pedia - geballtes fischertechnik-Know-how, das fischertechnikern zweifellos... Weiterlesen →

Wie sich ein fischertechniker auf Ostern vorbereitet.

Osterrituale meiner Jugend, wie das hingebungsvolle Bemalen ausgeblasener Eierschalen mit Wasserfarben, dürften heute etwa den Coolnessfaktor von Super-8-Filmen haben. Dennoch: Ein Ostersonntag ohne bemalte Eier ist einfach kein richtiger Ostersonntag. Zum Glück gibt es fischertechnik: Mit ein wenig Geschick ist im Handumdrehen eine pfiffige OeBM (sprich: Ostereier-Bemal-Maschine) konstruiert, die das gleichmäßige Auftragen farbiger Liniendekorationen auf... Weiterlesen →

Weshalb fischertechniker Lego-Steine brauchen.

Was ist das nur wieder für eine Frage? Lego-Steine für fischertechniker? Das klingt nach "Warum Fische Fahrräder benötigen" oder " Wie Eintagsfliegen Geburtstag feinern". Meinte ich. Bis ich die preisgekrönte Jugend forscht-Maschine von Markus und Lukas Lobmaier entdeckte, die 2012 einen zweiten Platz im Regionalwettbewerb erreichte. Klar: ein fischertechniker benötigt die Lego-Steine, damit er seine... Weiterlesen →

Warum Amerikaner nicht anders ticken als wir.

Natürlich sind Amerikaner anders. Dachte ich. Und nährte meine Vorurteile genüsslich durch selektive Wahrnehmung, bevorzugt bei meinen (seltenen) USA-Besuchen: essen nur Fast-Food, fahren zu große Autos, verschwenden Wasser und Energie, sind oberflächlich freundlich. Ganz anders als wir, natürlich. Und dann entdeckte ich kürzlich einen Artikel von Alan Rich, erschienen im New York Magazine vom 22.01.1973.... Weiterlesen →

Warum Gießen fischertechnikern eine Reise wert sein sollte.

In Gießen steht ein weltweit einzigartiges Museum: das Mathematikum - ein Museum für Mathematik. Idee und Konzept dieses Mitmachmuseums stammt von Professor Dr. Albrecht Beutelspacher - aus dem Jahr 1993. Fast zehn Jahre arbeitete er mit Studenten an Exponaten, veranstaltete Wanderausstellungen und leistete Überzeugungsarbeit bei den Verantwortlichen, bis er im Februar 2002 den ersten Spatenstich... Weiterlesen →

Warum wir heute mit fischertechnik bauen sollten.

Heute kam die Nachricht, dass Artur Fischer am 27.01.2016 mit 96 Jahren gestorben ist. Es gibt Menschen, denen ich uneingeschränkt ein ewiges Leben gewünscht hätte - bei voller Gesundheit und Schaffenskraft. Artur Fischer gehört ohne Zweifel dazu. Er war ein unglaublich kreativer, tatkräftiger und pfiffiger Mensch - und dabei trotz seines außerordentlichen wirtschaflichen Erfolgs mit... Weiterlesen →

Wie man seine fischertechnik-Modelle mit Scratch ansteuert.

Seit 2007 gibt es die am MIT entwickelte (Web-) Programmiersprache Scratch, die vor allem Kinder für das Programmieren begeistern will. Der Clou: Programmiert wird mit einer grafischen Benutzeroberfläche direkt im Browser - ohne Softwareinstallation, App oder irgendeinen Download. Inzwischen wurden über 12 Mio. Scratch-Programme auf dem Server des MIT veröffentlicht. Da liegt der Wunsch nahe,... Weiterlesen →

Warum 2015 ein gutes fischertechnik-Jahr war.

In wenigen Stunden beginnt ein neues Jahr: der richtige Moment für einen Blick über die Schulter auf das (fast) vergangene fischertechnik-Jahr. Statistik Fast 100.000 Seitenabrufe hatte dieser kleine, vor gut 12 Monaten gestartete Blog im Jahr 2015 - und über 16.000 Besucher. So viele sind es also mindestens, die sich nicht nur mit fischertechnik beschäftigen,... Weiterlesen →

Warum fischertechnik unter den Weihnachtsbaum gehört.

Wie jedes Jahr ist am 24. Dezember – ganz überraschend – Weihnachten. Dabei sollten wenigstens die Adventskerzen die Über­raschung ein wenig mildern: Spätestens wenn die vierte Kerze stark herunterge­brannt ist, kann es eng werden mit den Weihnachtseinkäufen. Vor 42 Jahren half auch fischertechnik, die Überraschung zu mildern: durch eine „Wunschzettel“-Einlage im Clubheft. Ein beidseitig eng... Weiterlesen →

Wie fischertechnik 50 Jahre alt wurde.

50 Jahre sind ein halbes Jahrhundert. Das ist eine große, eine symbolische Zahl (auch wenn wir natürlich wissen, dass wir sie dem Dezimalsystem verdanken). Besonders für Unternehmen sind 50 Jahre ein geradezu biblisches Alter. fischertechnik - zunächst nur gedacht als Weihnachtsgeschenk von Artur Fischer an seine Kunden - eroberte 1965 den Spielzeugmarkt. Nach und nach... Weiterlesen →

Wie man eine fischertechnik-Uhr mit dem Arduino stellt.

Es ist einfach fantastisch, welche Geschichten man im Internet findet. Jac Goudsmit, ein Holländer, der vor vielen Jahren in die USA emigrierte, veröffentlichte vor wenigen Tagen ein tolles fischertechnik-Projekt: Ein mechanisches Uhrwerk, von fischertechnik-Motoren angetrieben und gesteuert über ein (ur-)altes Computing Interface von 1987 (!) - via Arduino und GPS-Sensor. Aber erzählen wir seine Geschichte... Weiterlesen →

Wie man mit fischertechnik zum Patent kommt (2).

Wir schreiben das Jahr 2004. Wilhelm Klopmeier, selbstständiger Ingenieur, 56 Jahre alt, überbrückt eine "Auftragspause" mit dem Entwurf eines Getriebes, das zyklisch sein Übersetzungsverhältnis ändert. Für solche Getriebe gibt es zahlreiche Anwendungen: Pressen, die sich je nach Position unterschiedlich schnell (und mit wechselndem Drehmoment) bewegen sollen, Pumpen, deren "Rücklauf" schneller erfolgen soll als die eigentliche... Weiterlesen →

Warum das Differenzial mehrfach erfunden werden musste.

Aus dem alten China ist eine Konstruktion überliefert, die als "Kompasswagen" bezeichnet und dem chinesischen Erfinder Ma Jun (ca. 200-265 n. Chr.) zugeschrieben wird. Auch wenn die Originalkonstruktion nicht erhalten ist, enthielt sie wahrscheinlich das erste nachgewiesene Differentialgetriebe. Es gibt sogar Berichte, dass solche Kompass­wagen bereits um 3000 v. Chr. in China in Gebrauch waren... Weiterlesen →

Wie man seinen Kindern das Naschen abgewöhnt.

Dank ungezählter Studien und EU-Norm konformer Kennzeichnung wissen wir ja inzwischen alle, dass Softgetränke, Schokoriegel und Fruchtjoghurt im Wesentlichen aus einem "Geschmackskörper" aus reinem Zucker bestehen: Gift für die Zähne und Futter für die Rettungsringe, die der Körper daraus für Notzeiten anlegt - man weiß ja nie was kommt. Bei Kindern ist das besonders fatal,... Weiterlesen →

Warum 60.000 Downloads eine klare Sprache sprechen.

Über 60.000 "Exemplare" der ft:pedia - einer kostenlosen pdf-Zeitschrift von und für fischertechnik-Fans - wurden seit Jahresbeginn bereits heruntergeladen. Das Interesse an (fischer)technik ist ganz offensichtlich ungebrochen, das belegen die seit Jahren steigenden Download-Zahlen. Am 26.09.2015 ist Ausgabe 3/2015 der ft:pedia erschienen - bereits die 19. Ausgabe seit der Gründung 2011, satte 65 Seiten stark.... Weiterlesen →

Warum fischertechnik „der Benz“ ist – und wie man „den Porsche“ daraus macht.

Die fischertechnik-Kugelbahnen, Spielzeug des Jahres 2014 und der Renner im verangenen Weihnachtsgeschäft, sind offenbar auch für ältere Semester eine Einstiegsdroge: Das verraten Kai Bösel und Mark Bourichter (Daddylicious) in ihrem Blogbeitrag vom 28.05.2015 für die Galiera Kaufhof nach einem Test des fischertechik-Kastens "Profi Dynamik". Ihr Fazit: Der Aufbau ist "Yoga für den Feierabend" und die... Weiterlesen →

Wie ein fischertechniker einparken lässt.

Nach Umfragen entstehen in Deutschland 11% aller Blechschäden beim - Einparken. In Spanien sind es angeblich sogar 25%, in Italien gar 26%. Auch wenn wir den Zahlen vielleicht nicht recht glauben mögen (schließlich haben wir sie nicht selbst gefälscht, und in Italien ist die Definition von "Blechschaden" vielleicht nicht ganz dieselbe wie in Deutschland), sagt... Weiterlesen →

Worin sich fischertechniker ähneln.

Bekanntlich neigt der Mensch dazu, sich als einzigartiges Wesen zu betrachten - das ist sicher gut und richtig so, und bei genauer Betrachtung wird man wohl kaum zwei identischen Menschen finden. Dennoch verwundert es immer wieder, dass es fischertechniker verwundert, dass sie ganz ähnliche Geschichten zu erzählen haben: von der eigenen fischertechnik-Begeisterung in der Jugend,... Weiterlesen →

Was ein fischertechniker aus Sudokus macht.

Am vergangenen Samstag wurden die Preisträger des diesjährigen 50. Bundeswettbewerb Jugend Forscht in Ludwigshafen von Bundespräsident Joachim Gauck und Johanna Wanka ausgezeichnet. Den 1. Preis in der Kategorie "Technik" gewann der 18jährige Regensburger Paul Kutzer - passend zum 50. Geburtstag von fischertechnik - mit seinem Sudoku-Roboter aus (na?) fischertechnik. Im Rahmen seines Projekts entwickelte er... Weiterlesen →

Warum fischertechniker Mähdrescher bauen.

Der Mähdrescher hat die Kornernte revolutioniert. Mit ihm reduzierte sich nicht nur der für die Ernte erforderliche Personalaufwand - zugleich sanken die Ernteverluste durch Unwetter-Schäden sprunghaft: Steht ein Wetterumschwung bevor, gelingt dem Mähdrescher die Ernte noch rechtzeitig mit kleinster Besatzung. Bis heute ist der Mähdrescher ein landwirtschaftliches Innovationsobjekt. Nach der automatischen Strohballenpresse kommen nun GPS-gesteuerte... Weiterlesen →

Was ein fischertechniker in Berlin nicht verpassen darf.

Berlin hat den Reichstag. Berlin hat die Siegessäule und das Brandenburger Tor. Berlin hat (noch?) keinen Großstadtflughafen - aber dafür bald wieder ein Schloss. Das alles wäre einem fischertechniker vielleicht noch keine Reise nach Berlin wert. Wenn da nicht das Deutsche Technikmuseum Berlin wäre. 1982 am Standort des ehemaligen Anhalter Bahnhofs erbaut findet man dort... Weiterlesen →

Wie man ein Luftkissenfahrzeug mit fischertechnik konstruiert.

Luftkissenfahrzeuge, erstmals konstruiert im Jahr 1915 von Dagobert Müller von Thomamühl (1880-1956), sind ein faszinierendes Fortbewegungsmittel: Sie sind Amphibienfahrzeuge, gleiten problemlos über kleinere Hindernisse hinweg und erreichen auf jedem Untergrund (Wasser, Straße, unebenes Gelände) dieselbe Geschwindigkeit. Die auf der Strecke zwischen Dover und Calais als Fähren eingesetzten Luftkissenboote überquerten den Ärmelkanal mit Geschwindigkeiten von über... Weiterlesen →

Wie fischertechnik den Besuch auf der Mess’ ersetzt (Teil 3: Transformer).

Autoscooter und Achterbahn können bei zart besaiteten Besuchern schon mal Schwindel oder "Jetzt reichts"-Gefühle verursachen. Wer es allerdings darauf anlegt, die Grenzen des wohligen Nervenkitzels signifikant und nachhaltig zu überschreiten, der setze sich in einen Transformer - und sollte in den drei vorausgegangenen Stunden besser nichts Essbares zu sich genommen haben; das Ergebnis könnte sonst... Weiterlesen →

Warum ein fischertechniker in Sinsheim gewesen sein muss.

Nun, die erste Antwort ist geradezu offensichtlich: Weil in Sinsheim das Technikmuseum steht. Die Ausstellung, 1981 auf Initiative des Unternehmers Eberhard Layher von Sammlern gegründet, beherbergt heute auf einer Fläche von über 50.000 m² etwa 3.000 Exponate - Flugzeuge, Oldtimer, Lokomotiven, Rennwagen, Motorräder, Traktoren, Panzer, Orchestrien. Ein Augenschmaus für Technik-Fans: Da ist stundenlanges Detail-Inspizieren möglich,... Weiterlesen →

Was es mit dem Antikythera-Mechanismus auf sich hat.

Einer der größten archäologischen Sensationsfunde des vergangenen Jahrhunderts war ein im Jahr 1900 von Schwammtauchern vor der griechischen Insel Antikythera entdecktes Schiffswrack, dessen Untergang anhand der in der Ladung gefundenen Münzen auf die Zeit zwischen 86 und 67 v.Chr. datiert werden konnte. Es enhielt nicht nur zahlreiche außergewöhnlich kunstvolle Statuen, sondern auch eine zu einem... Weiterlesen →

Wo man 98 Seiten geballtes fischertechnik-Knowhow herbekommt.

Heute morgen ist sie erschienen - die 17. Ausgabe der fischertechnik-Fachzeitschrift ft:pedia, herausgegeben von Fans für Fans. Diesmal umfasst das "Werk" 15 Beiträge von 13 Autoren - zusammen 98 Seiten, ein kleines Buch. Schon die Inhaltsübersicht macht "Appetit auf mehr": Mini-Modelle (Teil 7): Hovercraft fischertechnik auf Holzschienen Pistenbully Consul, the Educated Monkey Die Rechenmaschine Die... Weiterlesen →

Wie sich die Grenzen des fischertechnik-Systems dehnen lassen.

Jedes System hat seine Grenzen. Das gilt auch für fischertechnik, wenn man hier die Grenzen auch meist erst mit ziemlich ausgefuchsten Problemstellungen erreicht. Und oft findet man selbst an der Grenze noch eine Lösung mit fischertechnik-Standardbausteinen - deren Eleganz allerdings Wünsche offen lassen kann. Ein paar Beispiele: Versucht man, eine um 360° drehbare Modellkomponente (Leuchtturm,... Weiterlesen →

Was ein fischertechniker im Bücherschrank stehen haben sollte (Teil 7).

Es erschien Mitte der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts und eroberte die Herzen (zig)tausender (späterer) deutscher Ingenieure - das (Lebens-)Werk von Artur Fürst (1880-1926). "Das Weltreich der Technik" nannte er die vier Bände, mit denen der studierte Maschinenbauer und Elektroingenieur verständlich, anschaulich und kompakt Technikgeschichte und das technische Wissen seiner Zeit einer breiten Leserschaft zugänglich... Weiterlesen →

Wie Sieger aussehen.

So sehen Sieger aus - Platz zwei und Platz fünf erreichten die beiden fischertechnik-Teams der Robotik-AG des Scheffelgymnasiums in Lahr beim RoboCup-Qualifikationsturnier in Vöhringen am 07.-08.03.2015 in der Soccer-League - und qualifizierten sich damit für den Deutschland-Cup in Magdeburg. In Magdeburg erreichten sie dann am 24.-26.04.2015 einen sensationellen dritten Platz mit ihren Fußballrobotern - wir... Weiterlesen →

Was fischertechnik von den Amerikanern lernen kann.

Die Plattform TED ("Ideas worth spreading") beweist es Tag für Tag - und wer schon einmal eine amerikanische Konferenz besucht hat, hat es zweifellos live erlebt: Viele Amerikaner (und amerikanische Ingenieure) sind begnadete Redner. Über die Gründe mag man streiten - sicher ist, dass sie das ebensowenig in die Wiege gelegt bekommen haben wie deutsche... Weiterlesen →

Warum ein Logik-Gatter aus fischertechnik auch ohne Strom funktioniert.

Wer heute eine elektronische Schaltung baut, kommt um ICs mit Logik-Gattern kaum herum. In der Technischen Informatik gehören Logik-Gatter zum Grundlagenwissen, und man lernt sie über KV-Diagramme zu vereinfachen. Alles hübsch abstrakt und in logischen Formeln verpackt - und dann kommt irgendwann der Praxis-Schock: auch "digitale Elektronik" hat Laufzeiten, und es kommt zu Hazards -... Weiterlesen →

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑