Wie fischertechnik die Spielhalle ersetzt (2).

Vor acht Jahren habe ich hier über die Geschichte der fischertechnik-Flipper-Modelle berichtet, die bis in das Jahr 1971 zurückreicht. Seitdem wurden eine Vielzahl weiterer, immer raffinierterer fischertechnik-Flipper konstruiert – darunter einige, die einem Original in der Spielhalle um nichts mehr nachstehen. Vier davon seien hier kurz vorgestellt – und zur Nachahmung wärmstens empfohlen.

Den Anfang macht der im Jahr 2017 von Dirk Wölffel konstruierte „Pirates of the Carribbean“-Flipper. Das Modell stellte er ausführlich in der ft:pedia 2/2017 vor.

fischertechnik-Flipper „Pirates of the Caribbean“ von Dirk Wölffel
fischertechnik-Flipper „Pirates of the Caribbean“ von Dirk Wölffel

Claus Ludwig legte 2020 mit einer Konstruktion nach, die neben zahlreichen pfiffigen Details die Elektronik-Module von Hans-Christian Funke verwendet und die er 2021 auf der Südconvention in Sinsheim ausstellte.

Im Juni 2022 präsentierte Rubem Pechansky seinen wunderschönen „Dirty Dishes“-Flipper, den er in der ft:pedia 1/2022 beschrieben hatte.

Und im Januar 2023 legte Dirk Uffmann mit ausgefeilter Elektronik nach.

Fehlt nur noch, dass die Konstrukteure ihre Ideen zusammenwerfen – die Spielhallen würden glatt aussterben.

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: