Wie fischertechniker stricken lernen.

„Handarbeiten“ und „Werken“ hieß unser Unterricht in der Grundschule, dem irgendwann im Rahmen einer der zahlreichen curricularen Modernisierungen der vergangenen 50 Jahre der Garaus gemacht wurde. Ob zuerst die Strick- und Häkelnadeln, Werkbänke und Schraubstöcke aus den Haushalten verschwanden oder ob dies eine Folge geänderter Lernprioritäten war, werden wohl auch zukünftige Historiker kaum herausfinden können. Anders als die Antwort auf diese Frage sind die Folgen allerdings unstreitig: Nähen, Häkeln, Sticken, Stricken, Reparieren und Konstruieren sind – allein schon aus Mangel an der Vermittlung der erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten sowie der Verfügbarkeit der benötigten Werkzeuge – aussterbende Kompetenzen.

Nun will ich gar nicht darauf hinaus, welche Konsequenzen ein solcher Autarkieverlust hat – wenn z. B. Kleidung mit offenen Nähten und Socken mit Löchern im Container oder Geräte mit kleinsten Defekten im Elektronikschrott landen. Ich möchte auf eine ganz andere Verbindung zwischen den beiden, damals scharf getrennten Lerninhalten hinweisen. Denn zumindest historisch war die Monotonie des einen Antrieb für das andere: Technische Innovationen dienten zuallererst dazu, manuelle, repetitive Arbeiten von schnellen, nicht ermüdende Maschinen erledigen zu lassen.

Bis heute lebt dieser Antrieb fort (wenn auch inzwischen einige Innovationen eher Lösungen für zuvor nicht existente Probleme zu sein scheinen) – erst recht bei einem wahren fischertechniker. Kein Wunder, dass auch das Thema „Strickmaschine“ irgendwann in ihren Fokus gerät. 2014 war die (meines Wissens) erste Strickmaschine aus fischertechnik auf der fischertechnik-Convention in Erbes-Büdesheim zu bewundern. Sie verwendete eine Strickmühle von Prym und wurde von Silberlingen gesteuert. Leider kenne ich den Erbauer nicht.

fischertechnik-Strickmaschine (2014)

Angeregt von diesem Modell legte Ralf Geerken 2015 mit einer mechanisch gesteuerten Strickmaschine nach – sie war u. a. 2016 auf der Modellbaumesse in Neumünster zu bewundern.

Strickmaschine von Ralf Geerken (auf der Modellbaumesse in Neumünster, 2016)

Jüngst setzte Burkhard einen drauf und zeigte, wie eine Strickmaschine auch ohne Strickmühle allein mit Stricknadeln gelingt – einfach grandios. Zum Glück standen „Handarbeiten“ und „Werken“ bei unserer Generation noch auf dem Stundenplan…

fischertechnik-Strickmaschine von Burkhard

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: